Kategorien
Fahrrad Infothek

Frühjahrsputz fürs Fahrrad

Ist Ihr Fahrrad fit für den Frühling? Mit einem funktionstüchtigen sauberen Fahrrad machen Einkaufs- und Radtouren einfach mehr Spaß. Wenn Sie vielleicht noch einen Fahrrad-(Kinder-) Anhänger haben, können Sie sogar Ihren „Großeinkauf“ mit dem Rad erledigen.

Viele Pflege- und Wartungsarbeiten können Sie selbst machen, sicher hilft Ihnen im Zweifelsfall auch die Fahrradwerkstatt im Ort. Also dann, erstmal putzen, pflegen und ggf. reparieren:

Reinigen

Am besten kann man den groben Schmutz mit Wasser und Schwamm entfernen. Das geht auch mit dem Gartenschlauch. Ein Hochdruckreiniger ist nicht geeignet, da durch den hohen Wasserdruck die Lager Schaden nehmen können. Man kann das Rad trocknen lassen oder mit einem Tuch abtrocknen.

Pflegen

Pflegemittel gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Dafür kann man sich am besten bei der örtlichen Fahrradwerkstatt beraten lassen und dort auch kaufen. Das Pflegemittel auftragen oder aufsprühen und mit einem Lappen einreiben. Bei öligen Mitteln darauf achten, dass nichts auf die Bremsbeläge oder auf die Bremsscheiben kommt. Dadurch kann sich die Bremswirkung verschlechtern oder –im schlimmsten Fall- funktionieren die Bremsen überhaupt nicht mehr.

Auch die Kette und die Schaltung benötigen etwas Pflege. Ein gutes dickflüssiges Kettenöl ist das Mittel der Wahl. Wenn die Kette allerdings sehr mit klebrigem Geschmiere verdreckt ist oder rostig ist, sollte sie erstmal gereinigt werden. Bei dieser Arbeit ist es wichtig das Rad auf eine Plane oder ein altes Tuch zu stellen, damit die öligen Schmutzteile aufgefangen werden. Mit einer Kettenlehre (ab ca. 3 Euro) kann man einfach überprüfen, ob die >Kette gewechselt werden sollte (rechtzeitiges Wechseln erspart das teure Auswechseln des Zahnkranzes). Ggf. eine neue Kette montieren . Verschmutzte Schaltungsteile kann man mit etwas Kriechöl (z.B. WD40, Caramba) einsprühen und danach mit einer Bürste reinigen. Eine ausgediente Zahnbürste hilft dabei enorm. Am Ende müssen dann die beweglichen Teile mit etwas Schaltungsöl geschmiert werden.

Danach glänzt das Rad wieder schön und macht schon wieder Lust auf die nächste Radtour.

Instandhaltung von Bremsen, Schaltung und Licht

Anschließend sollten bei einer Probefahrt die Bremsen und die Schaltung auf einwandfreie Funktion überprüft werden. Falls die Bremsen nicht mehr richtig ziehen, können sie entweder nachjustiert werden oder es müssen neue Bremsbeläge montiert werden. Anleitungen dazu gibt es im Internet genügend. Wer sich das nicht zutraut oder unsicher ist, sollte lieber die Fahrradwerkstatt seines Vertrauens aufsuchen und die Profis dranlassen. Das Gleiche gilt für die Schaltung. Wenn sie rattert oder die Gänge nicht exakt schaltet, muss sie eingestellt werden. Auch das Vorder- und Rücklicht muss funktionieren, damit Sie auch bei Dunkelheit gut sehen und gesehen werden.

Viel Freude beim Radfahren. Einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten kann sehr viel Spaß machen! Ausprobieren lohnt sich.

Dieser Artikel ist abgedruckt im Gemeindeblatt Nr. 10 vom 12.03.2021 und entstand in Zusammenarbeit mit dem “Klimaforum Ihringen & Wasenweiler”. Danke!